" aragri: default
Wollen wir in Frieden leben, muss der Friede aus uns selbst kommen.

Jean-Jacques Rousseau  


Alles neigt zum ursprünglichen Gleichgewicht
Es ist die Glückseligkeit für den wahrhaften Menschen
Es ist die Zuflucht für den unwahrhaften Menschen
Aber die Menschen prunken mit ihren schönen Schätzen
Sie tun Gutes im Tausch für Dankbarkeit
Jedermann macht das, warum also solltest du das denn nicht mitmachen?
Darum jauchzen die Menschen für neue Führer
Und lassen sich imponieren von Pracht und Prunk
Aber es ist weise, das nicht mit zu machen
Denn weißt du, warum die Weisen von einst die Einfachheit so wichtig fanden?
Weil sie erfahren hatten, dass wer die Einfachheit emsig sucht, sie schließlich finden wird
Und dass die Wahrheit frei macht von Vergangenheit und Zukunft
Darum ist Einfachheit das Wichtigste in der Welt

Tao Te King (Laotse) Kapitel 62
Anmerkung: Mit der zum Teil fatalistischen Ausrichtung des Tao habe ich meine liebe Mühe. Ich bin aber dennoch der Auffassung, dass jedes Kapitel ausreichend Anlass zur Selbstreflexion bietet. Das Tao zaubert immer wieder kleine und große Aha-Momente, die mir so sehr gefallen wie das Betrachten schöner Bilder oder das Hören anrührender Musik.
Wiki Daodejing
Da ich nicht hoffen kann, die Erben Brechts würden die Veröffentlichung dieses Gedichtes verzeihen, hier der Link auf einen mutigeren Homepageautoren:
Legende von der Entstehung des Buches Tao Te King auf dem Weg des Laotse in die Emigration